Subkutane Injektion

Subkutane Injektion

Die subkutane Injektion wird auch als subdermale Injektion bezeichnet. Bei der Anwendung wird das Medikament in den lockeren Bindegewebsbereich knapp unterhalb der Dermisschicht verabreicht. Es ist möglich, auf diese Weise Medikamente zu injizieren, die eine regelmäßige und langsame Absorption erfordern. Alter, Wachstum und Muskelgröße werden vom Arzt bei der Entscheidung über die Notwendigkeit einer subkutanen Anwendung bei Säuglingen berücksichtigt.